UTC und LOCAL TIME – Spaß mit der Zeit unter Debian-Linux

Eigentlich sollte man meinen, dass es in Zeiten gut funktionierender NTP-Server nicht wirklich entscheidend ist, wo die Hardware-Uhr des Rechners uhrzeittechnisch eingestellt ist. Auf UTC-Format, so wie Debian es annimmt, oder eben halt auf LOCAL-TIME-Format (also Ortszeit).

Nun kann es aber sein, dass man den Rechner z.B. zeitgesteuert über das BIOS anschalten möchte. Die Uhr des BIOS sollte in diesem Fall also auf LOCAL-TIME (Ortszeit) stehen, sonst startet der Rechner nicht zur richtigen Uhrzeit.

Dumm läuft das Ganze, wenn Debian jetzt denkt, die BIOS-Uhr würde auf UTC laufen und diese soll aber auf Ortszeit laufen.

Da sucht man sich die Finger wund, warum der Rechner z.B. immer im eine Stunde falsch startet, denn bei jedem „shutdown“ schreibt Debian die aktuelle Systemzeit in die BIOS-Uhr zurück. Da Debian in UTC denkt, schreibt er damit immer die falsche Zeit ins BIOS zurück.

Wo stellt man es um?

Unter: /etc/adjtime stellt man die Vorgabe „UTC“ auf „LOCAL“ um und hat mit dem Problem Ruhe.